Wir laden Euch zu unserer Mahnwache zur Ukraine-Krise ein:
Am kommenden Samstag, den 5. Februar, von 11:00 – 13:30 Uhr
Am Marienplatz in München
Wir wollen Brücken bauen!
Wir möchten alle beteiligten Akteure zur Deeskalation und zur Abrüstung aufrufen und stellen uns gegen Imperialismus, Krieg und Gewalt.
Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnehmer und darauf, mit Menschen ins Gespräch zu kommen, sowohl mit anderen, die friedensorientiert und aufgrund der aktuellen Situation alarmiert sind, als auch Interessierten, die mehr über die Situation und die Hintergründe erfahren möchten.
Ganz im Sinne des Statements von DiEM25 (hier zu lesen: https://diem25.org/stoppt-das-aufruesten-osteuropa/) arbeiten wir an einem Flyer, der sich hauptsächlich an diesen Forderungen orientiert:
– Die Lösung aller laufenden politischen Konflikte ausschließlich mit friedlichen und diplomatischen Mitteln.
– Ein Ende der Provokationen auf beiden Seiten, seien es Truppenaufstellungen, Waffenlieferungen, groß angelegte Militärübungen oder die Fortsetzung der Gespräche über den weiteren Ausbau von Militärbündnissen.
– Beendigung der weiteren Ausweitung der NATO mit dem Ziel, die NATO durch die Entwicklung eines gemeinsamen Friedenssystems in Europa und dem Rest der Welt überflüssig zu machen.
– Die Umsetzung des Green New Deal für Europa, der die militarisierte Aufrüstung irrelevant macht.
– Die Deeskalation der Rhetorik auch in den Mainstream-Medien.
Titelbild: Merefa-Cherson-Brücke über den Dnepr bei Dnipro, Foto: Przemysław Wierzbowski unter einer CC BY-SA 4.0-Lizenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/